Mittwoch, 10. März 2010

Lebensträume?!



Der Weg.
Wohin führt er mich?
Was werde ich mit meinem Leben anfangen?
Auf keinen Fall monoton wird es sein.
Es soll voller Farbe sein.
Ich will nichts verpassen. Alle Möglichkeiten sollen mir offenstehen.
Ich möchte ein Buch schreiben.
Ich möchte das Leute mich bewundern. Das sie sagen. Wow die hat es geschafft.
Ich möchte ein Atelier haben. Ich möchte Leinwände mit Farbe bespritzen.
Ich möchte Bohème leben.
Möchte tagelang in irgendwelchen zwielichten Bars abhängen und Leute beobachten.
Ich möchte Gedichte schreiben.
Möchte einen Wikipedia-Artikel.
Ich möchte Fotografien machen.
Einen eigenen Bildband haben.
Eine Autobiografie schreiben.
Ich möchte einen Doktortitel haben. 

Ich möchte im Fernsehen auftreten und es ihnen allen zeigen.
Ich möchte zeigen das es nicht immer nur um Beliebtheit geht.
Das man die kleinen Dinge beachten soll.
Das die Welt nicht mehr so oberflächlich sein soll.
Ich möchte einen Oscar!
Und den Nobelpreis. Mindestens für Literatur. (Ich nehm auch den Friedensnobelpreis)
Ich will ein Haus in Kanada. Mit meinem Freund. Einem Kamin. Einem Bärenteppich davor.
Ich möchte die Welt bereisen.
Ich möchte den Dalai Lama kennenlernen. 
Ich möchte den Jakobsweg entlang pilgern.
Eine Woche im Kloster leben.
In einem christlichen.
In einem buddhistischen.
Vollkommen still sein.
Ich möchte Theaterstücke schreiben.
Ich möchte die Welt aufrütteln.
Ich will als Enfant terrible bekannt sein.
Ich möchte die Welt nicht so ernst nehmen, wie sie manchmal ist.
Eine gefeierte Schauspielerin sein.
Ich möchte Musical-Star werden.
Möchte mehr Tattoos.
Eine äußerst eloquente, alte Dame sein.
Eine Lehrerin, die auf die Schüler zu geht. Immer fair ist und bemüht darum ihnen zu helfen.
Eine höchstpromovierte Psychologin sein.
Ich möchte Kinder und Jugendliche aus ihrer Misere retten.
Ich möchte Kindern Eurythmie beibringen.
Ich möchte nie in Geldsorgen stecken.
Möchte eine eigene Bibliothek haben. Mit großen Ohrensesseln.
Ich möchte die Welt verändern. 
Möchte das alle freier leben.
Möchte das alle mehr aus ihrem Leben machen, nicht mehr so auf Konventionen achten.
Ich möchte das alle Welt freundlich miteinander umgeht aber trotzdem jeder seine Meinung sagt.
Ich möchte, das Leute ihr Leben so leben können wie sie es wollen. Ohne komisch angestarrt zu werden.
Ich möchte auf einer Wiese liegen, die Sonnenstrahlen genießen und mit der Besten quatschen.
Ich möchte in einem weißen Hochzeitskleid zu den Klängen von "Ave Maria" gespielt von der Besten auf dem Hackbrett und von Flähm auf dem Cello, den Kirchengang entlangschreiten.
Ich möchte auf der Hochzeitsfeier wild den Dirty Dancing Tanz zu "I've had the Time of my Life" tanzen.
Ich möchte, dass er sagt: "Das ist mein Mädchen. Meine Frau."
Ich möchte Frau K. heißen
Alex. Tobi. Nele. Luca. Mia. Felix. Sophie. Paul. Fee.

Ich möchte tanzen, singen, schreiben, schauspielern, mich verstellen, einfach sein, Bücher lesen, reisen, anderen Leuten helfen,studieren (Schauspiel, Philosophie, Psychologie, Theologie, Geschichte, Literatur, Biologie, Spanisch, Englisch, Deutsch), mich in allen Themen der Welt auskennen, alle Ecken der Welt kennen, einmal den Zauberwürfel lösen, Ton verformen, Gold schmieden, kreativ sein, eine eigene Ausstellung haben.

Viele Wege für ein einzelnes Leben.
Am liebsten hätt ich tausend Leben.
Am liebsten wäre ich unsterblich.
Warum ist das Leben so kurz?
Warum kann ich nicht mal einen Bruchteil von dem erleben, was ich gerne erleben möchte.

Kommentare:

Thalia hat gesagt…

Toller Text. Ein Leben erscheint zu kurz um alles zu schaffen. Ich hoffe es gelingt dir vieles davon zu verwirklichen.

Jacqueline hat gesagt…

Hach ja....
Und manchmal merke ich mal wieder warum ich dich sooo unendlich lieb habe..

haże hat gesagt…

ich finde es weniger schade, dass das leben so kurz ist, als schwierig, sich für einen weg zu entscheiden. wenn man ständig zwischen mehreren hin- und herspringt und sich nicht auf einen oder ein paar ausgewählte wege entscheidet, geht man keinen richtig. dann hatte man gar nichts.

Fee hat gesagt…

Schreib' mir doch einfach eine Mail. feenstaubmaedchen@web.de